Unsere Käfige


Unser Käfig ist eine Eigenkonstruktion aus der Klimatechnik und besteht aus einem gepulverten Aluminium Rahmen, Stahlstreben und einer Edelstahlplatte als Boden. Die Vorder- und Seitentüren sind mit Sicherheitsglas ausgestattet, die Ebenen aus Pressholzpatten. Maße sind die folgt: 111cm x 60cm x 200cm (Breite x Tiefe x Höhe, Innenmaße)

 
Weitere Informationen zum geeigneten Käfig finden Sie unter:

Haltung-/ Käfig-/ Ernährung - ein geeigneter Käfig.

 

Baufortschritt

Aluminium Käfigrahmen ungepulvert
Aluminium Käfigrahmen ungepulvert

 

Hier ist der genietete Aluminium Rahmen zu sehen mit einer Aluminiumplatte als Rückwand.

 

Die mittlere Strebe dient zur späteren Unterteilung des Käfigs.

Eine Edelstahlplatte für den Boden, sowie ein Gitter für den oberen Abschluss folgen.

 

Die großflächigen Türen an den Seiten sowie vorne sind hier noch nicht befestigt.

 

Es sind sohwohl Türen als auch Steckdeckel möglich.

Die folgenden Bilder zeigen den bereits weiß gepulvert Rahmen inklusive der Türen mit Verschluss (schwarzer Punkt an der rechten Seite). Die Edelstahlplatte ist auf den letzten zwei Bildern unter dem Werkzeug zu sehen.

Das gefalzte Gitter für die Käfigabdeckung ermöglicht einen guten Luftaustausch ohne das Streu oder Dreck herausfallen kann.

 

 

Die Türen müssen mit Plexiglas oder Glas ausgestattet werden, hierzu haben wir die Rahmen der 4 Türen zu einem Glaser gebracht und dort Sicherheitsglas (6mm) einkleben lassen. Die Seitentüren wurden mit einem weiteren Luftschlitz versehen in den ebenfalls Gitter eingeklebt wurde.

 

Nun fehlen die individuell setzbaren Streben um später Ebenen befestigen zu können. Diese Streben sind in der Käfigfarbe gepulvert und werden an den Rahmen des Käfigs genietet. Die Scharniere der Türen sind leicht demontierbar und sind am Käfigrahmen und den Türrahmen befestigt. Der Verschlussmechanismus zieht sich bei verschließen der Tür an den Käfig Rahmen heran und verschließt diesen somit Luftdicht.

 

 

Die Dauer der Einpassung der Scheiben, inklusive Bestellung, hat bei uns mehrere Wochen in anspruch genommen, daher wurde inzwischen die Inneneinrichtung weiter entworfen.

 

Die Ebenen habe ich nach meinen Vorstellungen zugeschnitten und von unten mit den vorher angebrachten Streben verschraubt. Kiefernäste wurden mit einem ip20 Winkel an die Ebene  verschraubt, so dass keine Verletzungsgefahr durch verrutschen der Äste entstehen kann.

 

 

Die Einrichtung wird von mir immer wieder verändert, Einerseits wegen der stetigen Abnutzung, Andererseits damit meine Degus nicht immer in der gleichen Umgebung leben müssen.

 

Sollten Sie weitere Fragen bezüglich des Käfigs, dessen Bauweise oder anderen Bestandteilen haben können Sie mich gerne kontaktieren.

 

Voll eingerichtet und mit Scheiben in den Türen Käfig im Wohnzimmer

Aluminium Käfig eingerichtet 1.0
Aluminium Käfig eingerichtet 1.0
Aluminium Käfig eingerichtet 2.0
Aluminium Käfig eingerichtet 2.0
Aluminium Käfig eingerichtet 3.0
Aluminium Käfig eingerichtet 3.0

Die Käfige im Arbeitszimmer 1.0

 

Im Arbeitszimmer standen bisher mehrere Glasterrarien die nun nurnoch als Reserve dienen. Abgelöst werden sie durch 4 OSB Terrarien. Diese Holzterrarien bieten eine gute und günstige Alternative zu einem Glasterrarium oder zu einem teuren Selbstbau wie unseren anderen Käfig. Zudem kann man hier leichter Ebenen befestigen und das Terrarium umgestalten.

Nachdem die Aufbauanleitung nicht sehr aussagekräftig ist, dauerte der Zusammenbau des ersten Terrariums etwas länger. Zwei Personen sollten es sein, dann fällt der Zusammebau viel leichter. Die Qualität des Terrariums ist für den günstigen Preis wirklich gut.

Da unser Arbeitszimmer leider etwas dunkler ist (Baum vor dem Fenster...) wurde an die Rückwand noch eine LED Leiste angebracht. Um sie vor "Nageangriffen" zu schützen und um die Sicherheit zu gewährleisten wurde noch ein Gitterblech zurecht gebogen und als Schutz an den Käfig angeschraubt.

 

Die LEDs sind in der Farbe Warmweiß und werden über eine Zeitschaltuhr gesteuert. Das Gitter wurde an den Käfig geschraubt.


 

Das Terrarium wurde mit Spielzeuglack von innen versiegelt und mit Holz Isolierlack in Weiß von außen verschönert. An der Seite wurden noch Ausschnitte hinzu gefügt um mehr Licht und Luft in der Terrarium zu lassen. Ein Durchgang zum anderen Terrarium wurde ebenfalls eingebaut. Die Ebenen wurden ebenfalls aus OSB Platten per Winkel an die Wände geschraubt.


Käfige im Arbeitszimmer

Arbeitszimmer 2.0

Der Bauwahn hört nie auf! Deshalb gab es wieder neue Käfige, wie gewohnt mit (noch) ausführlicherer Anleitung.

Erstmal die Seitenwände an die Bodenplatte geschraubt, die Rückwand hinten eingefügt und das streichen angefangen.

Anschließend die mittlere Ebene eingepasst und von außen verschraubt (Immer drauf achten das noch die Einrichtungsgegenstände hinen passen, siehe rechts das Laufrad).

 

Als Streuschutz habe ich die bekannten Hängebrücken umfunktioniert und vorne an die Ebene geschraubt.

 

Der Bausatz wurde geliefert, zusätzlich noch ein paar OSB Platten und Spielzeuglack im Obi besorgt. Dann kann es also los gehen!

 

 


Der Rahmen mit den Glasscheiben muss unbedingt von innen gegen das Annagen geschützt werden. Hierfür können Aluleisten, Loch-/Gitterblech oder andere nicht zernagbare Leisten verwendet werden. Wie auf den unteren Bildern zu sehen habe ich eine Teppichleiste für den Schutz der Führungsschienen verwendet, diese ist leicht erhöht und verhindert größtenteils das die Führungen verdrecken. Die restlichen Rahmenteile habe ich mit Gitterblech verkleidet.

 

Die Befestigung für das Laufrad habe ich direkt an die Deckplatte (Decke) geschraubt. Schnell noch ein Loch für den Durchgang zur unteren Ebene gesägt und anschließend wurde der Rahmen eingesetzt. Mein Rahmen ist nur 60cm hoch, daher habe ich einen zusätzlichen Rahmen gebaut,  ihn mit Gitterblech verkleidet und eingepasst. Die LED Streifen wurden ebenfalls wieder eingesetzt.

 

Danach wurden die Käfige an ihren Standort gestellt.


Beide Käfige sind auf der oberen Ebene miteinander verbunden und mit einem angepassten Gitter trennbar.

 

Kurz nach der Fertigstellung, noch nicht eingezogen und noch mit Ersatzterrarien.
Kurz nach der Fertigstellung, noch nicht eingezogen und noch mit Ersatzterrarien.