Züchterwissen


Zucht von Degus

Schrittweise ein Züchter werden

Welche grundlegenden Kenntnisse sollte man als Züchter oder Zuchtinteressierter kennen? Was ist wichtig und was nicht? Wie werde ich ein Züchter?

 

Die Entscheidung ist gefallen, Sie wollen ein Züchter werden – dann sollten Sie sich bereits vorab Gedanken über einige Themen machen.

Hier empfehle ich den Degu-Zuchtverein e. V. und die dort genannten Schritte / Überlegungen.

 

https://degu-zuchtverein.de/züchterwissen

Anforderungen an Züchter

Was sollte ein Züchter wissen, was sind Richtlinien...

GRUNDWISSEN ZUR GENETIK

Der   Züchter   muss   über   ein   Grundwissen   an   Genetik   verfügen.  Er muss wissen, wie Farben sich vererben. Er   verpflichtet   sich   zur Weiterbildung und Vertiefung dieses Wissens.

HALTUNGSSTANDARD

Alle bei einem Züchter lebenden Degus müssen frei von ansteckenden Krankheiten sein. Die Tiere müssen unter artgerechten, hygienischen Bedingungen gehalten werden. Pro Degu muss eine Fläche von mind. 0,5qm zur Verfügung stehen.


VERPAARUNGSBESTIMMUNGEN

Die Zuchttiere sollen anhand ihrer Abstammung so ausgesucht werden, dass immer die beiden mit dem geringsten Verwandtschaftsgrad verpaart werden. Regulierung des Mindestalters, der Wurfanzahl pro Weibchen und das Rentenalter.

ZUCHTAUSSCHLUSS

Die Verpaarung von Degus mit unbekannter Abstammung oder ohne gültige Stammbäume und/oder nachweislicher Inzucht im Stammbaum, sind von der Zucht ausgeschlossen. Zuchttiere müssen augenscheinlich frei von Anomalien / Fehlbildungen sein. 


Rassestandard

Für Degus gibt es nach heutigem Stand 2021 sowohl in von dem Russischen Zuchtverein für Degus als auch dem Deutschen Degu-Zuchtverein einheitliche Rassestandards.

 

Abstammung

Die Abstammung der Degus steht für mich an erster stelle. Gerade bei Degus ist eine gesunde und möglichst unverwandte Abstammung sehr wichtig für die weitere Zucht ist. Über die Jahre und die neuen Farbschläge sind fast alle Degus in Deutschland / Europa und darüber zu einem gewissen Grad miteinander verwandt. Ein Stammbaum ist daher relevant um weitere Inzucht zu vermeiden und weitere Auskreuzungen zu ermöglichen.

Gesundheit 

Degus die zur Zucht eingesetzt werden müssen augenscheinlich gesund und frei von ansteckenden Krankheiten u/o Parasiten sein. Degus mit Mißbildungen wie z.B. Zahnfehlstellungen, Tumoren oder anderen genetischen Auffälligkeiten werden aus der Zucht ausgeschlossen. Darüber hinaus, werden Tiere die sich als besonders krankheitsanfällig herausstellen ebenfalls aus der Zucht genommen.

Charakter 

Der Charakter sollte aufgeschlossen sowie dem Menschen und anderen Degus gegenüber freundlich und offen sein. Aggressive oder verhaltensauffällige Degus werden aus der Zucht ausgeschlossen.


Angestrebtes Aussehen

Körper

Proportional gebaut, ziemlich lang, stark und muskulös. Groß, aber ohne Anzeichen von Fettleibigkeit. Die Größe sollte altersgemäß sein. Der Rücken hat eine gleichmäßige und glatte bogenförmige Biegung ohne Einbrüche und Buckel. Die Kruppe ist breit.

Kopf

Der Kopf sollte proportional zum Körper sein. Die Schnauze ist gut gefüllt, breit und symmetrisch. Stark, mit gutem Abstand zwischen großen, leuchtenden Augen. Der Nasenrücken ist gekrümmt, die Nase nicht lang, aber auch nicht zu kurz. Ein schöner runder Kopf mit gut entwickelten Wangen ist wünschenswert. Die Mündungslinien sind in allen Projektionen glatt.

Ohren

Ohren sind mittelgroß bis groß, breit, ohne starke Krümmung, mit glatten Kanten. Symmetrisch auf der Oberseite des Kopfes angeordnet und leicht nach vorne gedreht. Dicht, ohne Falten oder Knicke.
Augen

Ausdrucksstark, mandelförmig, große, glänzende Augen, nicht zu hervorstehend.

Fell

Das Fell sollte dick und fest sein und einen gesunden Glanz haben. Die Vibrissen sind lang und gleichmäßig über die Wangen und über den Augen verteilt. Sie sollten nicht abgebrochen oder brechbar sein. Bauch und Beine mit hellerem der Fellfarbe entsprechenden Fell überzogen, die hinteren Füße besitzen an den Vorderseiten lange Borsten. 

Farbe

Farbe muss der angegebenen Farbe entsprechen. Bereiche ohne Pigment oder einzelne weiße Haare, die nicht fleckig sind, sind unerwünscht. Bevorzugt wird ein harmonisches Muster.

Kleine weiße Flecken auf Schwarz und schwarzen Derivaten sind derzeit akzeptabel.
Schwanz

Der Schwanz ist spärlich behaart, an der Basis dick und verjüngt sich zu einer scharfen Spitze hin zur Quaste. Gerade, keine Ausbuchtungen oder Falten. Der längste Schwanz mit einer langen, flauschigen Quaste wird bevorzugt.

Alle Texte und Inhalte unterliegen dem Urheberrecht, © dein-degu.de

Wir erheben keinerlei Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit, die Texte dienen der Orientierung.