Informationen zur Zucht


Wir sind offiziell Mitglied der

 

"Degus International Association - DIA"

 

Die DIA wurde am 29. Februar 2012 gegründet. Heute vereint der Verband 6 verschiedene Länder und 18 Städte.

Unser Ziel ist es, gesunde und schöne Tiere zu züchten und neuen Besitzern alle Informationen zu liefern, die sie benötigen, um den Degus kompetent zu halten.



Die ersten Degus sind im Jahr 2000 bei mir eingezogen. Angefangen hat es alles mit einem Pärchen Agouti Degus. Schnell habe ich festgestellt, dass diese Tiere etwas ganz besonderen sind und der Wunsch nach anderen Farben und Scheckungen immer größer wird.

 

Die Degu Zucht mit Homepage wurde ursprünglich im Jahr 2000 gegründet und war damals unter dem Namen Degu-Life bekannt. Nach langjähriger reiner Deguhaltung ohne Zucht, bin ich seit 2014 wieder aktiv dabei und habe die Seite in Dein-Degu umbenannt.

  

Meine Degus sind in verschiedene Gruppen aufgeteilt und bewohnen aktuell nur das Wohnzimmer. Ich halte es für wichtig die Tiere mit allen möglichen Geräuschen vertraut zu machen und sie täglich beobachten zu können. Wozu hat man sonst so lustige Haustiere wenn man sie nie sieht?

 

Zuchtziel

Rassestandard

Für Degus gibt es nach heutigem Stand 2020, noch keinen etablierten Rassestandard in Deutschland oder Europa.

 

Abstammung

Die Abstammung der Degus steht für mich an erster stelle. Gerade bei Degus ist eine gesunde und möglichst unverwandte Abstammung sehr wichtig für die weitere Zucht ist. Über die Jahre und die neuen Farbschläge sind fast alle Degus in Deutschland / Europa und darüber zu einem gewissen Grad miteinander verwandt. Ein Stammbaum ist daher relevant um weitere Inzucht zu vermeiden und weitere Auskreuzungen zu ermöglichen.

 

Gesundheit 

Degus die zur Zucht eingesetzt werden müssen augenscheinlich gesund und frei von ansteckenden Krankheiten u/o Parasiten sein. Degus mit Mißbildungen wie z.B. Zahnfehlstellungen, Tumoren oder anderen genetischen Auffälligkeiten werden aus der Zucht ausgeschlossen. Darüber hinaus, werden Tiere die sich als besonders krankheitsanfällig herausstellen ebenfalls aus der Zucht genommen.

 

Charakter 

Der Charakter sollte aufgeschlossen sowie dem Menschen und anderen Degus gegenüber freundlich und offen sein. Aggressive oder verhaltensauffällige Degus werden aus der Zucht ausgeschlossen.

 

Angestrebtes Aussehen

Körper

Proportional gebaut, ziemlich lang, stark und muskulös. Groß, aber ohne Anzeichen von Fettleibigkeit. Die Größe sollte altersgemäß sein. Der Rücken hat eine gleichmäßige und glatte bogenförmige Biegung ohne Einbrüche und Buckel. Die Kruppe ist breit.

Kopf

Der Kopf sollte proportional zum Körper sein. Die Schnauze ist gut gefüllt, breit und symmetrisch. Stark, mit gutem Abstand zwischen großen, leuchtenden Augen. Der Nasenrücken ist gekrümmt, die Nase nicht lang, aber auch nicht zu kurz. Ein schöner runder Kopf mit gut entwickelten Wangen ist wünschenswert. Die Mündungslinien sind in allen Projektionen glatt.

Ohren

Ohren sind mittelgroß bis groß, breit, ohne starke Krümmung, mit glatten Kanten. Symmetrisch auf der Oberseite des Kopfes angeordnet und leicht nach vorne gedreht. Dicht, ohne Falten oder Knicke.
Augen

Ausdrucksstark, mandelförmig, große, glänzende Augen, nicht zu hervorstehend.

Fell

Das Fell sollte dick und fest sein und einen gesunden Glanz haben. Die Vibrissen sind lang und gleichmäßig über die Wangen und über den Augen verteilt. Sie sollten nicht abgebrochen oder brechbar sein. Bauch und Beine mit hellerem der Fellfarbe entsprechenden Fell überzogen, die hinteren Füße besitzen an den Vorderseiten lange Borsten. 

Farbe

Farbe muss der angegebenen Farbe entsprechen. Bereiche ohne Pigment oder einzelne weiße Haare, die nicht fleckig sind, sind unerwünscht. Bevorzugt wird ein harmonisches Muster.

Kleine weiße Flecken auf Schwarz und schwarzen Derivaten sind derzeit akzeptabel.
Schwanz

Der Schwanz ist spärlich behaart, an der Basis dick und verjüngt sich zu einer scharfen Spitze hin zur Quaste. Gerade, keine Ausbuchtungen oder Falten. Der längste Schwanz mit einer langen, flauschigen Quaste wird bevorzugt.

 

Es hat mich einige Zeit und Geld gekostet meine jetzigen Zuchtgruppen zusammen zu stellen, dennoch bin ich der Überzeugung, dass man für Degus keine utopischen Preise verlangen sollte. Meine Preise richten sich nach Geschlecht, Farbe und Farbträgereigenschaften. Ich verlange keinen Schutzvertrag oder ähnliche Dinge die den Umgang mit meinen Degus regeln. Ich züchte nicht für den Gewerblichen Zweck, sondern rein aus der Freude die kleinen Wusels herumlaufen und aufwachsen zu sehen. Daher können Garantie-, Umtausch- oder Haftungsansprüche nicht geltend gemacht werden.

 

Gerne stehe ich bei jeder Art von Fragen zur Verfügung und werde die Besitzer meiner Degus auch zukünftig unterstützen. Es können aufgrund von Gruppenumstellungen auch ältere Tiere zur Abgabe stehen oder zukünftig vorgemerkt werden.

 

Allgemeine Informationen zur Haltung-/ Farbe-/ Ernährung der Degus finden Sie auf den kommenden Seiten.

Der Anfang

Meine ersten Degus waren zwei Agouti "Weibchen" aus der Zoohandlung, damals war ein Degu noch etwas seltenes und der Bekanntheitsgrad sehr gering. Nach ein paar Monaten habe ich in einer anderen Zoohandlung ein einsames Degu „Weibchen“ gesehen, dies sollte als Futtertier enden da es nicht verkauft werden konnte. Kurzerhand habe ich es mit nach Hause genommen. Die Vergesellschaftung hat super geklappt und der neue große Käfig konnte nur wenig später bezogen werden. Wie zu vermuten, war das neue Degu natürlich kein Weibchen und die vorherigen beiden ebenso nicht! Nun hatte ich also 2 Männchen und 1 Weibchen… Woran ich das erkannt habe? Natürlich an den Babys die plötzlich im Nest lagen...

 

Natürlich lies der zweite Wurf nicht lange auf sich warten, wie bekannt ist, decken Degus direkt nach er Geburt wieder. Einige der Babys wurden neu vermittelt, die anderen habe ich behalten und meine Degus wurden in zwei Gruppen aufgeteilt (Männchen und Weibchen). Über die Jahre wurde die Anzahl auf natürlichem Wege immer geringer bis eines Tages…. Eine Anzeige einer Züchterin in Nürnberg mit blauen Degus!... Natürlich musste ich sie haben und so zogen meine ersten zwei blauen Männchen zu mir. Nachdem es auch hier noch zwei Würfe mit Agouti Weibchen gab habe ich zum Schluss nur meine blauen Männchen behalten. Einen dritten habe ich damals noch aus Ludwigshafen dazu geholt. Letztendlich ist mein letzter Blauer Degu Ende 2013 verstorben und wurde somit fast 8 Jahre alt.

 

Anschließend erfolgte die Umbenennung von Degu-Life zu Dein-Degu und einer neuer Zuchtstart mit den damaligen "neuen" Non-Agouti Farben.

 

Alle Texte und Inhalte unterliegen dem Urheberrecht, © dein-degu.de